Berlin – immer ein Ernstfall!

Von Emil Pelle bis Pudelsalon

Der Postbeamte Emil Pelle hat eine Laubenlandparzelle, schrieb einst Erich Weinert, der den Kleingärtner in „seiner Welt“ satierisch beäugte und heutzutage ist das Unpolitische eher noch vorangeschritten, allerdings ein wenig anders ist es schon, denn es schaffen sich nun auch Russen, Anatolier, Kroaten und viele andere Mitbewohner Berlins in den Oasen auf 30 – 100 qm ein möglichst stilles und ertragreiches Rückzugsgebiet.

Berlin-Schöneberg

Berlin – geteilte Stadt? Selbst, wenn der alte Telefonmast im Foto den Goldenen Schnitt der Bildteilung symbolisiert und das eine Haus im Hintergrund von Teilung berichtet, so ist Berlin im neuen Jahrhundert eine Erfolgsgeschichte des Zusammenwachsens, ja gar ein Schmelztiegel, wie es eine Weltstadt kulturell erblühen lässt!

Und ganz schnell springt man in Berlin bekanntermaßen von ruhigem Eckchen ins Getümmel!

Nun will ich diese Vorausschau auf meine BERLIN-Serie beenden, zumal die eigentliche Zusammenstellung auf meiner Hauptseite erfolgen soll!

 

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!